Kursnummer 18.2016 (23.11.2016):

 

„Gesund und sicher Arbeiten – unser Ziel.“

„Gefährdungsbeurteilung und Analysemethoden in der praktischen Umsetzung“ – Wege für Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement im Betrieb - Dozent(in): Frank Dröge und Dr. M. Lukas-Nülle

 

Thema:

Die Beurteilung psychischer Belastungen ist ein noch relativ junges und komplexes Handlungsfeld und damit leider auch ein eher unklares Thema. Ein Teil dieses Workshops befasst sich daher mit der psychischen Gefährdungsbeurteilung. Es geht sowohl um grundlegende Informationen als auch um das Spektrum möglicher Vorgehensweisen. Denn die Offenheit, die der Gesetzgeber hier lässt, ist eine Chance, die allerdings auch den Aufwand der Auswahl mit sich bringt.

„Gefährdungsbeurteilungen – Rechtlich gefordert, aber die Umsetzung ist schwer?“
Während die Beurteilung psychischer Gefährdungen am Arbeitsplatz explizit erst seit Oktober 2013 im Arbeitsschutzgesetz gefordert wird, gilt dieses für die Beurteilung der Arbeitsbedingungen grundsätzlich bereits seit 1996.
Mit der Gefährdungsbeurteilung sollen alle Gefährdungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in einem Betrieb erfasst werden. Aus ihr ergeben sich die festzulegenden Arbeitsschutzmaßahmen. Sie stellt damit ein wesentliches Instrument eines systematischen und präventiv ausgerichteten Arbeitsschutzes dar.
Eine Befragung unter 1.297 Betrieben aus NRW ergab, dass erst rund die Hälfte (51 %) der an der Betriebsbefragung beteiligten Unternehmen dieses „Werkzeug des Arbeitsschutzes“ nutzen. Dabei sind größere Betriebe in der Regel weiter als kleinere Betriebe. Als Gründe gegen die Gefährdungsbeurteilungen werden neben dem „bürokratischen Aufwand“, der „Sinnlosigkeit“ und anderen Argumenten oft auch das „nicht Wissen wie“ genannt.
Im Workshop sollen eine kurze Einführung in die Thematik und Möglichkeiten des Angehens die „Angst“ vor der Gefährdungsbeurteilung nehmen.

Zielgruppe: Die Workshopreihe „Gesund und sicher Arbeiten“  richtet sich an Unternehmer- und Inhaber(familien), sowie deren Geschäftsführer, Prokuristen, Personalverantwortliche und Verantwortliche aus öffentlichen Einrichtungen.


23.11.2016 | Einlass ab 13 Uhr mit Imbiss | von 13:30 bis 16:30 Workshop
Preis/workshop: 120,00 € zzgl. MwSt./Teilnehmer

Anmeldung bis zum 22.11.2016 unter info@buero-station.de
Ort: Büro-Station, Gesmolder Str. 55, 49084 Osnabrück


Dozentin  Dr. M. Lukas-Nülle:

  • - Diplomkauffrau und promovierte Gesundheitswissenschaftlerin
  • - langjährige Erfahrungen in der Privatwirtschaft, Behörden, Universitäten, Schwerpunkt Gesundheitswirtschaft
  • - seit 2014 selbstständig im Bereich „Betriebliches Gesundheitsmanagement, Prävention und Gesundheitsförderung“
  • - Vorträge, Seminare, Workshops, Beratung und Coaching

 

martina

 

Dozent Frank Dröge:

  • - Fachkraft für Arbeitssicherheit und Brandschutzbeauftragter
  • - Mit den Schwerpunkten: Arbeitssicherheit / Betreuung nach ASiG, Brandschutz, Gefahrstoffe, Prüfung von Arbeits-/Betriebsmitteln, Schulung / Unterweisung, Betriebliches Abfallmanagement

 

frank_dröge

Download_Flyer_Workshopreihe_2016_Gesund_und_sicher_arbeiten

© 2018 | www.buero-station.de | Mirza